top of page
Suche
  • AutorenbildLajescha Dubler

Brannte uns nicht das Herz?

Aktualisiert: 23. Apr.

Manchmal brennt unser Herz – voller Sehnsucht für das, was wir verloren glauben. Wir denken mit Trauer an vergangene Zeiten zurück und sind unfähig das Neue zu sehen, das sich aus den Trümmern erhebt. Obwohl es direkt vor uns liegt, laufen wir noch im Dunkeln. Doch tief in uns drin ist dieser Hoffnungsschimmer. Das Feuer glimmt und wartet darauf, wieder entfacht zu werden. 



LIGHTS ist ein Spaziergang durch die Nacht. Ein Gespräch zwischen zwei Menschen, die glauben, das Liebste verloren zu haben. Sie suchen verzweifelt den Funken Hoffnung in den Augen ihres Gegenübers – ein Zeichen, dass es noch nicht vorbei ist. 

 

LIGHTS ist eine Vorahnung, dass der anbrechende Tag und der Neubeginn nicht fern sein können. Das Licht leuchtet in der Finsternis. Die Finsternis hat es nicht erfasst.  


LIGHTS lässt die sanfte Stimme ertönen, die sagt: Habt ihr immer noch nicht verstanden? Es ist alles so, wie es sein soll. Ich mache alles neu.  


LIGHTS spricht von dem Vertrauen, dass auf jede Nacht ein Tag folgt. Die Nacht ist am dunkelsten kurz vor der Dämmerung. Aber die Verheissung, dass der Tag anbricht, ist unumstösslich.  


LIGHTS beschreibt den Weg ins Licht, das alle Dunkelheit überstrahlt. Das unbeirrte Weiterlaufen durch die Nacht - dem Tag entgegen.  



(LIGHTS - Sounds of Keila: Download und Streaming https://lnk.site/lights-sok )

125 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die "Bucket List"

Comentários


bottom of page